Alle Begriffe

 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Geschrieben von ALexikon

Autohersteller bzw. Automarke Horch

Automobilhersteller Horch

 

Geschichte von Horch

Der deutsche Automobilhersteller Horch wurde 1904 von August Horch in Zwickau gegründet und spezialisierte sich auf die Produktion von Luxusautomobile.

Angefangen hatte alles 1899, als August zusammen mit Salli Herz die Firma August Horch & Cie. in Köln gründete. Dort reparierte er Benz-Motorwagen in einer Hinterhofwerkstatt. Sein erstes selbst entwickeltes Fahrzeug brachte er 1901 auf dem Markt. Um Expantieren zu können, fehlten jedoch die Räumlichkeiten sowie die finanziellen Mittel. Worauf er, mit Hilfe neuer Investoren, mit sein Unternehmen nach Zwickau umsiedelte und dort 1904 die August Horch & Cie. Motorwagen AG neu gründete.

Schnell wurden die Horch Automobile durch Qualität, Luxus und technischen Fortschritt bekannt und geschätzt.

Später kam es jedoch zu Streitigkeiten und August Horch musste sein Unternehmen verlassen. Worauf er 1909 die August Horch Automobilwerke GmbH zusammen mit befreundeten Investoren gründete. Es folgte ein Rechtsstreit um den Markenname Horch, den August H. jedoch verlor. Daraufhin erfand man den Namen Audi, der Horch ins Lateinische übersetzte. Worauf 1910 das Unternehmen in Audi Automobilwerke GmbH und fünf Jahre später in Audiwerke AG Zwickau umbenannt wurde.1918 wurde August Horchs erstes Unternehmen zur Horchwerke AG Zwickau umfimiert. Zwei Jahre später erlangte der Besitzer der Argus Motoren Moritz Straus die Aktienmehrheit der Horchwerke. 1926 brachte das Unternehmen das erste deutsche Serienfahrzeug mit einem Achtzylindermotor auf dem Markt, den Horch 12/60 PS (Typ 303). 1931 folgt der Horch 670 mit Zwölfzylindern.Im Jahre 1932 fand der Zusammenschluss von Horch, DKW, Audi und Wanderer (Die Pkw-Sparte) zur Auto Union AG statt, die auf Initiative der sächsischen Staatsbank erfolgte.

Die Horchwerke AG wurde aufgelöst und als Auto Union AG Werk Horch Zwickau integriert. Von nun an wurden alle vier Marken unter einem Dach weitergeführt. Diesen Zusammenschluss, der bis dahin unabhängigen Fahrzeughersteller, symbolisiert das Audi Signet – die vier Ringe.

Die Markenbezeichnungen wurden beibehalten, wobei alle ein spezielles Segment zugeordnet wurde. Horch vertratt dabei die Luxusautomobile der Oberklasse und erreichte damit ein hohes gesellschaftliches Prestige.Nach dem Zweiten Weltkrieg war das Horch-Werk stark zerstört worden. Zudem wurde das Unternehmen zwangsenteignet und als Volkseigener Betrieb weitergeführt.

1948 nahm man die Produktion, angefangen mit Traktoren und Lastkraftwagen, wieder auf. 1954 entwickelte man den Horch P 240. Mit diesen Oberklassen-PKW, mit hohen technischen und gestalterischem Niveau, knüpfte man an alte Zeiten an.Im Jahre 1957 wurde der Firmenname in VEB Sachsenring Kraftfahrzeug und Motorenwerke Zwickau geändert. Da die neu gegründete Auto-Union in Westdeutschland (Ingolstadt), Erfolgreich gegen die Weiternutzung des Namens Horch klagte. Von diesen Zeitpunkt an kührte dem letzten Modell von Horch ein „S“ statt ein „H“ (Sachsenring P 240).

Heute gehören die Rechte des Markenzeichens (gekröntes H) von Horch der Volkswagen AG, dieses jedoch nie wieder verwendet wurde.

 

Themenverwandte Links:

Geschichte des Herstellers

 

Alle Automarken (Fahrzeughersteller) mit H - Alle Fahrzeughersteller von A bis Z

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung